Roadtrip durch Südschweden

Nach einem Frühjahr 2021 voller Homeschooling, intensivem Lernen und Abschlussprüfungen meiner Kinder hatte ich mir vorgenommen, im Sommer einen längeren Roadtrip zu machen. Einmal quer durch Frankreich, die spanische Nordküste bis nach Portugal zu fahren, das schwebte mir vor…. Doch aufgrund der anhaltenden Pandemie und den zahlreichen Beschränkungen in den unterschiedlichen Ländern erwies sich dies als zu kompliziert. Nach einem Gespräch mit einer Bekannten entschied ich mich Ende Juli kurzerhand, stattdessen mit meinen Kindern in den Norden nach Südschweden zu fahren. 
Drei Tage (und Nächte) investierte ich in die Suche nach passenden Unterkünften, was aufgrund der Spontanität nicht ganz so einfach war. Nachdem die Reiseroute stand, brachen wir keine zwei Wochen später Richtung Norden auf. 
Um die gesamte Strecke als alleinige Fahrerin bewältigen zu können, planten wir einen Zwischenstopp in Bielefeld (bei der Familie) ein. Von dort setzten wir einen Tag später unsere Reise fort und fuhren über Puttgarden (Fehmarn) mit der Fähre nach Rodbyhavn in Dänemark. Anschließend überquerten wir bei Kopenhagen die Öresundbrücke und erreichten schließlich Malmö.

Südschweden Roadtrip Stop #1: Malmö


In Malmö wurden wir zunächst mit Regenwetter empfangen, doch das konnte uns nicht aufhalten, und in den nächsten Wochen meinte das Wetter es wirklich gut mit uns. 
Die nächsten Tage verbrachten wir in Malmö und Lund und ließen uns durch die Gassen treiben. Wir schlenderten durch verschiedene kleine Boutiquen und genossen die Fika in einem der vielen schönen Cafés.
In Malmö gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, die man unternehmen kann. Das schöne und historische Viertel Gamla Väter mit seinen Kopfsteinplatzerstraßen, historischen Gebäuden und gemütlichen Cafés, das moderne Kunstmuseum (Moderna Museen Malmö), mit zeitgenössischer Kunst, sowie einer Sammlung von Werken der schwedischen Künstlerin Hilma af Klint, den modernen Stadtteil Västra Hamnen, der für seine modernen Architekturprojekte bekannt ist. Dort findet man auch das Öresund Science Center, ein interaktives Museum für Wissenschaft und Technologie, sowie den Turning Torso, das markante Wahrzeichen der Stadt und höchste Gebäude Skandinaviens.
Das Kaltbadehaus in Malmö liegt direkt am Meer und bietet Besuchern die Möglichkeit, in eiskaltem Wasser zu schwimmen. Das Haus ist architektonisch ansprechend gestaltet und fügt sich harmonisch in die Küstenlandschaft ein. Mit seinen Holzdecks, Treppen und Sonnendecks bietet das Kaltbadehaus den perfekten Ort, um sich zu entspannen und die atemberaubende Aussicht auf das Meer zu genießen.

Lund ca. 20 km nordwestlich von Malmö ist eine Universitätsstadt, Treffpunkt für junge Menschen, Künstler und Wissenschaftler. Mit der imposanten Domkirche und vielen anderen historischen Gebäuden versprüht die Stadt eine ganz besondere Atmosphäre. Ein Highlight in Lund ist der Botanische Garten, der zu den ältesten und schönsten botanischen Gärten Schwedens gehört.

Südschweden Roadtrip Stop #2: Strömsberg

Weiter ging es Richtung Südschwedische Ostküste, auf dem Weg dorthin entschieden wir uns für einen Abstecher ins Ikea Museum in Älmhult.
Das Ikea Museum ist ein toller Ort für Ikea-Fans und alle, die mehr über die Geschichte und Entwicklung des bekannten Möbelunternehmens erfahren möchten. Dort können Besucher die verschiedenen Epochen der Ikea-Möbel, Designs und Produkte erkunden. Es gibt eine Ausstellung, die die Anfänge des Unternehmens, die Ideologie des Gründers und die Entwicklung der Ikea-Möbelkultur beleuchten. 
Nach einem typischen Ikea-Essen mit Köttbullar setzten wir unsere Fahrt fort und erreichten schließlich unsere tolle Unterkunft Nahe Strömsberg.
Neben Ausflügen in die beiden nächst größeren Städte Kalmar und Karlskrona haben wir ansonsten die Gegend erkundet, mal hier und da an einem See angehalten und uns einfach treiben lassen.

Südschweden Roadtrip Stop #3: Västervik

Von Strömsberg aus setzten wir unsere Reise fort und machten einen Abstecher in eine Glasfabrik und hatten die Möglichkeit, einen Blick in die Glasbläserei zu erhalten, für welche die Gegend bekannt ist. 
Von dort ging es weiter nach Oskarshamn, wo wir den Nachmittag verbrachten.
Nach einem kleinen Spaziergang, wurde die Fahrt nach Västervik fortgesetzt. Västervik ist eine charmante Stadt an der schwedischen Ostküste und bekannt für ihre malerischen Schärenlandschaft. 
Vom Hafen werden zur Hauptsaison (bis ca. Mitte August) zahlreiche Bootstouren in die Schärengärten angeboten. Da wir jedoch Ende August bereits ausserhalb der Hauptsaison in Västervik waren, konnten wir dies leider nicht machen. Stattdessen erkundeten wir den schönen Ort.

Tagesausflug nach Vimmerby

Von Västervik bietet sich ein Tagesausflug nach Vimmerby und in die damit Orte, wie Bullerbü, Katthult und Astrid Lindgrens Värld einzutauchen und schöne Kindheitserinnerungen wieder aufleben zu lassen.
Ein Besuch in Bullerbü, das als Inspirationsquelle für Astrid Lindgrens Bücher diente, erwachen die Geschichten von Lasse, Bosse, Lisa und den anderen Kindern aus Bullerbü zum Leben.
Ein weiteres Highlight ist der Besuch von Katthult, dem Drehort für den Film “Michel aus Lönneberga”. Hier können das berühmte Bauernhaus und auch der Schuppen mit den geschnitzen Holzfiguren besucht werden.
Der Freizeitpark Astrid Lindgrens Värld ist den ganzen Charakteren und Geschichten von Astrid Lindgren gewidmet. Der Park bietet in der Hauptsaison zahlreiche Aktivitäten und Attraktionen und ist ein tagesfüllendes Programmpunkt. Außerhalb der Saison ist der Park (kostenfrei) geöffnet und es können die ganzen Schauplätze besucht werden.

Südschweden Roadtrip Stop #4: Varberg

Von Västervik an der Ostküste ging es einmal quer durchs Land an die Westküste Schwedens.
Auf dem Weg legten wir zur Mittagszeit in Eskjö eine Pause ein, erkundeten etwas das kleine Städtchen und aßen in einem netten Restaurant zu Mittag.
Nachmittags machten wir noch einen Stopp in Gränne, einer kleinen Stadt am Ufer des Vätternsees in der Nähe von Jönköging. Gränna ist bekannt für seine traditionelle Bonbonherstellung und den berühmten “Polkagrisar” (Pfefferminzstangen). Wir besuchten eine der Bonbonmanufakturen und konnten den Bonbonmachern bei ihrer Arbeit zusehen. Von dort setzten wir unsere Fahrt fort und erreichten schließlich abends unsere Unterkunft in der Nähe von Varberg.
Varberg ist eine malerische Küstenstadt südlich von Göteborg. Mit einem sehr schönen Sonnenuntergang direkt am Strand hinter unserer Unterkunft ließen wir diesen langen, aber dennoch schönen Reisetag durch die vielfältige Landschaft Schwedens ausklingen.

Tagesausflug nach Göteborg

Von Varberg machten wir einen Tagesausflug nach Göteborg. Unser erster Halt war das Volvo Museum, das uns einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und Entwicklung dieser bekannten Automarke gab. Nach dem Besuch des Museums machten wir uns auf den Weg in die Innenstadt von Göteborg. Göteborg ist die zweitgrößte Stadt Schwedes und hat eine schöne Atmosphäre und bietet eine vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Wir schlenderten durch die malerischen Straßen, erkundeten die Geschäfte und genossen das pulsierende Stadtleben.
Sehenswert ist sicherlich auch Göteborgs Konstmuseum, das einen beeindruckende Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst beherbergt. 

Südschweden Roadtrip Stop #5: Westküste von Südschweden

Nachdem wir vier schöne Tage in Varberg verbracht haben, stand der letzte Abschnitt der Reise bevor. Die nächste Unterkunft hatte ich in Vejbystrand südlich von Bastad gebucht. Einen Ausflug in das Naturreservat Kullaberg, genauer gesagt zum spektakulären Kliff Hav Hallar. Dieses beeindruckende Küstengebiet bietet atemberaubende Aussichten auf das Meer und die steilen Klippen. Wir unternahmen einen Spaziergang entlang der Küste, genossen die frische Meeresbrise und ließen uns von der Schönheit der Natur verzaubern.
Ein Highlight war eine Wanderung* zu Nimis, ein einzigartiges Kunstwerk, das vom Künstler Lars Vilks 1980 erschaffen wurde. Es besteht aus verschiedenen Holzkonstruktionen und Türmen und ist inmitten einer faszinierenden Waldlandschaft zu finden.

Nach fast 3 Wochen in Südschweden, hieß es dann Abschied nehmen. Der jedoch nach so einer beeindruckenden Reise, besonders schwer fällt. Die wunderschöne Natur, die Seen, die endlose Weite und die Ruhe des Landes hinterlassen unvergessliche Eindrücke.