Menu
Travel Stories

Auszeit alleine ohne die Familie

“Jaaa, ganz alleine, nur ich mit mir!” war die Antwort, auf die mir oft gestellte Frage ob ich denn wirklich ganz alleine wegfahre.
Nach unserem 3-wöchigen Roadtrip durch Schweden und nach eineinhalb Jahren Homeschooling, Homeoffice, Home…. hatte ich das Bedürfnis einfach mal ein paar Tage für mich alleine sein zu wollen und zwar nicht at Home.

Mein erster Gedanke war Holland. Dort sind wir im letzten Jahr für ein paar Tage gewesen, was sehr schön war. Doch dann wurde ich auf Instagram bei einer lieben Followerin auf ein wunderschönes Hotel auf Mallorca aufmerksam und nach einer Nacht “drüber schlafen” – habe ich gebucht. Die Insel kenne ich schon sehr lange und wir sind bereits mehrfach mit den Kindern dort gewesen und für einen Mädelstrip nach Palma vor einigen Jahren.  

Eine Woche später ging es dann Anfang November nach Mallorca und ich verbrachte dort 4 erholsame Tage bei schönen milden Wetter. Morgens bin ich mit einer Runde Yoga in den Tag gestartet, nach einem ausgiebigen Frühstück habe ich viel gelesen und nachmittags war ich an verschiedenen Stränden im Südosten der Insel und vor allem hab einfach mal das gemacht worauf ich Lust hatte. Aufgetankt und mit vielen neuen Ideen im Kopf bin ich zurückgeflogen. Mir tat es unglaublich gut und ich werde mir vornehmen, mir regelmäßig eine Auszeit alleine zu nehmen.

Mich hat die Frage nicht mehr losgelassen, da ich doch in viele erstaunte Gesichter blickte und einige meiner Freunde und Bekannte meinten, dass sie sich nicht vorstellen können alleine zu verreisen.

Für manche ist es sicherlich eine Herausforderung, das möchte ich nicht abstreiten. Aber in den meisten Fällen ist es, wenn man auf sich allein gestellt ist und mit völlig anderen Dingen konfrontiert wird als bei einer Familienreise auch mal eine tolle Erfahrung, an der man wachsen wird. Man entscheidet stets für sich selbst und muss keine Kompromisse eingehen. 

Alleine zu verreisen bedeutet auch, die Komfortzone zu verlassen und auf einmal liegt der Fokus auf den eigenen Bedürfnissen, Wünschen und Zielen, wofür im Familienalltag meist keine Zeit bleibt. Manche kennen diese vielleicht gar nicht und müssen sich erst einmal damit auseinandersetzen. Wer alleine reist lernt in erster Linie sich selbst kennen, denn ausreichend Zeit dafür ist da. Womit verbringt man gerne seine freie Zeit, was will man erreichen und was ist einem wirklich wichtig im Leben? Sicherlich wird man mit neuen Visionen und Inspirationen zurückkommen. Probiere es aus. 

No Comments

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen